Sie möchten Menschen jeden Alters in Krisensituationen unterstützen und ihre Anliegen auf spielerische Weise begleiten? Ihr Beruf soll mit Theater und Kunst, Sozialem und Psychologie zu tun haben und künstlerische mit therapeutischen Aspekten verbinden? Unsere berufsbegleitende Ausbildung in Kunsttherapie richtet sich an Fachkräfte aus dem psychosozialen und pädagogischen Bereich, dem Gesundheitsbereich sowie aus der Theaterarbeit, die mit den kreativen Methoden der Dramatherapie arbeiten wollen. Sie bereitet darauf vor, in Kliniken, sozialen Einrichtungen oder eigener Praxis therapeutisch oder beratend tätig zu sein.

Verschiedene Materialen aus der Kunsttherapie-Ausbildung wurden zu einem Turm übereinander gestapelt

Facts

Ausbildungsstart

Herbst 2024

Dauer

4.5 Jahre

Ausbildungstyp

berufsbegleitend

Modus

monatlich 1 Seminar, jeweils 2-4 Tage (Donnerstag bis Sonntag)

Ausbildungsort

alternierend in St. Gallen, Biel und Aarau

Sprache

Unterrichtssprache Deutsch, Englisch oder Französisch mit Übersetzung

Nächste Schritte

Besuch eines Infoabend und Einführungsseminar

Aufbau

Die Ausbildung zur Kunsttherapeut:in mit Methode Dramatherapie ist in drei Niveaus unterteilt. Die 4.5-jährige Ausbildung ist von der OdA ARTECURA anerkannt und gemäss den EMR- und ASCA-Richtlinien konzipiert.

Inhalte

1

Niveau 1: Konzepte und Techniken

Inhalt

  1. Grundlagen der Dramatherapie | Theorie und Konzepte
  2. Interventions- und Abklärungstechniken
  3. kreative und psychologische Prozesse
  4. therapeutische Kommunikation
  5. Selbsterfahrung in der Gruppe

Dauer

ca. 1 Jahr

2

Niveau 2: Angewandte Dramatherapie

Inhalt

  1. Dramatherapie | Theorie und Konzepte
  2. Dramatherapeutische Interventionen mit verschiedenen Populationen
  3. Störungen und Pathologien | Implikationen für die Dramatherapie
  4. Selbsterfahrung in der Gruppe
  5. Projektarbeit

Dauer

ca. 2 Jahre

ausserhalb des Bildungsinstituts

  1. Lehrtherapie, 30h
  2. Begleitete Praktika, 250h
  3. Individuelle Supervision, 20h

3

Niveau 3: Individuelle Grundlagenseminare und Professionalisierung

Inhalt

  1. Theater
  2. Pädagogik, Psychologie, Soziologie
  3. Psychopathologie
  4. Qualitätssicherung, Organisationsentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit

Dauer

ca. 1.5 Jahre

ausserhalb des Bildungsinstituts

Medizinische Grundlagen, Erste Hilfe, 150 Std

4

Modulinhalte Niveau 1-3 nach OdA ARTECURA

  1. M1: medizinische Grundlagen und Notfallmedizin, 150h
  2. M2: Psychopathologie, Psychologie, Pädagogik 120h
  3. M3: künstlerische Fähigkeiten, Theater, 100h
  4. M4: Dramatherapie, 670h
  5. M5: Praktikum, 250h
  6. M6: Fallstudie, 30h
  7. M7: Berufsrolle, 80h

Zulassung

Die Teilnehmenden verfügen über

  1. einen anerkannten Abschluss im Tertiärbereich (Diplom einer Höheren Fachschule, Fachhochschule, Universität oder einen vergleichbaren Abschluss in Gesundheitswesen, Sozialwesen, Pädagogik oder Kunst)
  2. oder einen Abschluss auf Sekundarstufe II plus Gleichwertigkeitsprüfung (weitere Informationen erhalten Sie von der Studienleitung)
  3. 2 Jahre qualifizierte Berufserfahrung
  4. Mindestalter 25 Jahre
  • «In der Dramatherapie-Ausbildung anzukommen ist wie eine neue und grosse Familie zu entdecken, in der ich experimentieren, wachsen und mich in einem ausbildenden und sicheren Rahmen bereichern konnte.»

    Marylise Chèvre, Dramatherapeutin DTI

Anmeldeverfahren

1

Antrag zur Teilnahme an der Ausbildung

Interessierte an der Ausbildung Dramatherapie füllen den Antrag zur Teilnahme aus und reichen ihn beim DTI ein. Der Antrag enthält Informationen zur aktuellen Tätigkeit, zum vorausgesetzten tertiären Berufsabschluss oder zu deren Äquivalenz, zur Erfahrung in Kunst/Theater und zur persönlichen Motivation.

Der Besuch eines Informationsabends und Einführungsseminars wird empfohlen.

2

Prüfung des Antrages

Der Antrag wird von der Studienleitung im Hinblick auf die Voraussetzungen der OdA ARTECURA sowie des DTI geprüft.

3

Aufnahmegespräch

Im Aufnahmegespräch mit der Studienleitung werden neben den formalen auch die persönlichen Anforderungen besprochen: Bereitschaft zur persönlichen Auseinandersetzung, die zeitlichen und finanziellen Ressourcen, die beruflichen Perspektiven.

 

Es kann geklärt werden, ob frühere Ausbildungen als Äquivalenz für Module 1 oder 3 anerkannt werden können.

 

Individuelle Fragen können hier beantwortet werden.

4

Entscheidung

Das Aufnahmegespräch mit der Studienleitung erfolgt während oder nach dem Grundlagenblock. Darin werden neben den formalen auch die persönlichen Anforderungen besprochen. Die Studienleitung entscheidet aufgrund des schriftlichen Antrags, des Aufnahmegesprächs und der Teilnahme an mindestens einem Einführungsseminar, ob die Voraussetzungen für eine reguläre Aufnahme in die Ausbildung erfüllt sind, oder ob eine Aufnahme im Äquivalenzverfahren möglich ist.

 

Der Besuch von einzelnen Seminaren als Fortbildung ist möglich, sofern genügend Plätze vorhanden sind.

Kosten

Die Kosten für die Ausbildung in Kunsttherapie, Methode Dramatherapie, belaufen sich wie folgt:

 

  1. Niveau 1: CHF 10’240
  2. Niveau 2: CHF 22’720
  3. Niveau 3: CHF 10’240
  4. Prüfungsauswertung der Module 2-7: CHF 1’850

 

Die Gebühren für Niveau 3 werden aufgrund des Antrages und der Dokumentation der Vorbildung berechnet. Dies wird innerhalb des Motivationsgesprächs besprochen.

1

Zusätzliche Kosten ausserhalb des DTI

Das Modul 1 «Medizinische Grundlagen» sowie die Lehrtherapie und individuelle Supervision werden ausserhalb des Bildungsinstituts absolviert. Folgende Kosten dienen als Richtwert und variieren je nach Anbieter:in:

 

  1. Lehrtherapie: CHF 3’600
  2. Supervision: CHF 2’800
  3. Medizinische Grundlagen: CHF 3’500

 

Hinzu kommen CHF 75 bis CHF 100 pro Tag für Unterkunft mit Vollpension in Bildungshäusern (ca. 11 Nächte/Jahr, je nach Wohnort).

2

Finanzierungsbeiträge

Bundesbeiträge von CHF 10’500 sind beim Bund auf Antrag erhältlich. Die Rückerstattung erfolgt, nachdem sich die Kandidatinnen und Kandidaten für die höhere Fachprüfung angemeldet haben.

 

Informationen dazu finden sich auf der Seite des SBFI, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation.

 

Änderungen Vorbehalten

  • «Ich habe meine eigene Praxis gleichzeitig mit dem Abschluss meiner Ausbildung am DTI eröffnet. Zu Beginn meiner Praxistätigkeit habe ich auch Teilzeit an einer Schule gearbeitet und Jugendliche mit dramatherapeutischen Methoden begleitet. Inzwischen ist meine Praxis voll ausgelastet und ich habe meine Anstellung an der Schule gekündigt.»

    Regula Wirth, Kunsttherapeutin ED, Fachrichutung Drama- und Sprachtherapie, Dramatherapeutin DTI, Mutter von drei jungen Menschen, Erstberuf Kindergärtnerin

Ziele

Wir bilden selbstbewusste und kompetente Kunsttherapeut:innen in der Methode Dramatherapie aus. Wir sind davon überzeugt, dass die Dramatherapie einen wesentlichen Beitrag zur psychischen und physischen Gesundheit und zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen leisten kann.

 

Zur Begleitung solcher Veränderungsprozesse braucht es fundiert ausgebildete Fachpersonen, die bedarfsgerechte Angebote planen und durchführen. Studierende erarbeiten sich mit der Kunsttherapieausbildung grundlegende künstlerische und therapeutische Kompetenzen. Sie vertiefen sich unter anderem in Grundlagentheorie von Theater, Psychologie, Kommunikation und Medizin und können diese für die Praxis nutzen.

Lernziele

Die Absolvierenden der Ausbildung:

  1. erwerben die Grundlagen der Dramatherapie in Praxis und Theorie
  2. verstehen künstlerische Ausdrucksmittel als Teil ihrer dramatherapeutischen Kompetenzen
  3. erhalten ein breites Verständnis künstlerischer und psychologischer Prozesse
  4. lernen auf drei Ebenen zu arbeiten: Embodiment – Projektion – Rolle (EPR Paradigma nach Dr. Sue Jennings)
  5. erlangen ein flexibles methodisches Repertoire für Gruppen- und Einzelarbeit, sowie für Paare und Familien
  6. erwerben kreative Instrumente, die Leichtigkeit in die therapeutische oder beraterische Arbeit bringen, die bei den Ressourcen der Klient:innen ansetzen, sie im Ausdruck unterstützen und Problemlösungen spielerisch zu Tage fördern
  7. gewinnen Instrumente für die nonverbale Kommunikation als Brücke zwischen Menschen, bei welchen unterschiedliche Kulturen, Generationen sowie körperliche, psychische oder kognitive Beeinträchtigungen als Barriere erlebt werden
  8. lernen ein breites Spektrum spezifischer Techniken der Dramatherapie, wie z.B. das Geschichten-Machen, den Einsatz von Märchen, Mythen und anderen Texten, Theaterimprovisationen, Aufführungen, Masken, Skulpturen, Miniaturwelten gestalten
  9. lernen Konzepte und Methoden der Krisenintervention und die Begleitung von traumatisierten Menschen
  10. erwerben Fachkompetenzen in Dramatherapie, welche als integrierter Bestandteil in der psychosozialen und pädagogischen Arbeit, sowie im Gesundheitsbereich anwendbar sind oder im Beruf Dipl. Kunsttherapeut:in ED, Fachrichtung Dramatherapie, ausgeübt werden
  11. sind in der Lage, ethische Fragestellungen aufzunehmen und diese in ihre Praxis zu integrieren
  12. basieren ihre Vorgehensweisen auf anerkannten Grundlagen der Dramatherapie, d.h. des Theaters/der Kunst, der Humanistischen Psychologie und Psychotherapie.

Berufsfeld

Eine Ausbildung am DTI bereitet auf die kunsttherapeutische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vor und eröffnet vielfältige Berufschancen.

1

in der stationären Arbeit

  • psychiatrische Kliniken
  • Zentren für Senior:innen
  • Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Spitäler
  • Rehabilitationszentren
  • Gefängnisse

2

in der ambulanten Beratung und Therapie

  • in eigener Praxis
  • Suchtberatung
  • Opferberatung
  • Kinder-, Jugend-, Paar- und Familienberatung
  • Kultur- und Jugendtreffs
  • Volks- und Sonderschulen
  • Professionelle Begleitung von Menschen mit Migrationshintergrund
  • Pädagogik
  • mit Menschen mit Beeinträchtigungen

Abschluss

Jedes Ausbildungsjahr beinhaltet spezifische qualifizierende Arbeiten. Studierende, welche die Zulassungskriterien der OdA ARTECURA erfüllen, alle Niveaus 1 bis 3 absolviert haben, während mindestens 90 Prozent der Veranstaltungen anwesend waren und die Abschlussarbeiten und deren Präsentationen mit positiver Bewertung abgeschlossen haben, erhalten:

1

Zertifikat Ausbildung Dramatherapie

Inhalt

  1. Niveau 1 | Kreativer Ausdruck
  2. Niveau 2 | Dramatherapie mit verschiedenen Populationen und Störungsbildern
  3. Niveau 3 | Professionalisierung

Titel

Dramatherapeut DTI, Dramatherapeutin DTI

2

Zertifikat Kunsttherapie

Voraussetzung

Abschluss Niveau 1-3 | darin enthalten sind alle Module 1-7 gemäss Curriculum der OdA ARTECURA

 

Dieses Zertifikat ist auf fünf Jahre befristet und dient der Erleichterung des Berufseinstiegs gegenüber Arbeitgebern und Behörden. Das DTI stellt das «Zertifikat Kunsttherapie» in Zusammenarbeit mit der OdA ARTECURA aus. Es kann nicht für die Anmeldung bei den Registrierungsstellen (EMR, ASCA) verwendet werden.

3

Bestätigung Modulabschlüsse

Inhalt

Vorliegen eines gültigen «Zertifikat Kunsttherapie»

Titel

Bestätigung Modulabschlüsse zum Erlangen kunsttherapeutischer Berufspraxis im Rahmen der Zulassung zur HFP-Kunsttherapie der OdA ARTECURA

 

Mit dieser von der OdA ARTECURA ausgestellten Bestätigung kann bei den Registrierungsstellen in der Schweiz eine auf maximal fünf Jahre befristete Anerkennung beantragt werden. Dadurch sind Sie Krankenkassen anerkannt. Während dieser Zeit absolvieren Sie die Höhere Fachprüfung.

4

Höhere Fachprüfung Kunsttherapie

Inhalt

Die ARTECURA Zertifikate für die Module 1-7 werden vom DTI als anerkannter Modulanbieterin ausgestellt. Diese sind für die Zulassung zur Höheren Fachprüfung HFP erforderlich. Die erfolgreich absolvierte HFP führt zum Eidgenössischen Diplom.

 

Dieses Diplom entspricht den Anforderungen von EMR und ASCA.

Titel

Kunsttherapeutin/Kunsttherapeut mit eidgenössischem Diplom, Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie

 

Seit 2011 kann in der Schweiz der berufsqualifizierende Abschluss in Dramatherapie mit dem Eidgenössischen Diplom der Kunsttherapeutin, des Kunsttherapeuten ED erlangt werden. Die entsprechende Höhere Fachprüfung wird durch die ARTECURA (Dachverband der Schweizer Berufsverbände für Therapien mit künstlerischen Medien) unter Aufsicht des SBFI (Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation) ausgerichtet. Mit unserer vom Dachverband anerkannten Ausbildung in Dramatherapie stellen wir sicher, dass unsere Studierenden alle für die Zulassung zur Höheren Fachprüfung erforderlichen Module durchlaufen haben und die entsprechenden Zertifikate erwerben können.

Mehr dazu finden Sie hier: Ihr Weg zum Eidgenössischen Diplom in Kunsttherapie

FAQ

Was ist Kunsttherapie?

Kunsttherapie ist Therapie mit künstlerischen Medien. In der Kunsttherapie können mit kreativen Techniken wie Malen, Theaterspielen, Tanzen, Schreiben oder Musik innere Ressourcen aktiviert und entwickelt werden, die Änderungen herbeiführen können. Diese Methoden fördern Ausdrucks- und Handlungsmöglichkeiten und tragen so zur Bewältigung von psychischen und sozialen Problemen bei. Kreative Methoden werden seit langem genutzt, um Menschen mit Problemen zu helfen. Dabei werden nicht nur konkrete Probleme gelöst, sondern ganz allgemein die Fähigkeit zur Problemlösung gefördert.

 

In der Schweiz gibt es fünf vom Bund anerkannte Fachrichtungen der Kunsttherapie:

 

  • Drama- und Sprachtherapie
  • Bewegungs- und Tanztherapie
  • Gestaltungs- und Maltherapie
  • Musiktherapie
  • Intermediale Therapie

 

Jede Art von Kunsttherapie hat ihre eigenen spezifischen Methoden und Techniken, die auf die individuellen Bedürfnisse und Ziele der Klienten abgestimmt sind.

 

Die Dramatherapie ist eine sehr vielseitige Methode der Kunsttherapie. Je nach Klientel und Thema werden Texte aus Märchen, Mythen, Theaterstücken sowie Gedichte als Vorlage genutzt oder das Gestalten eigener Geschichten, Bilder, Figuren angeleitet.

 

Kunsttherapie wird häufig in der Behandlung von psychischen Erkrankungen, Traumata, Suchtproblemen und anderen mentalen oder emotionalen Herausforderungen eingesetzt. Sie kann als eigenständige Disziplin oder in Ergänzung zu anderen Therapieformen praktiziert werden.

Wie werde ich Kunsttherapeut:in?

Informieren Sie sich in einem ersten Schritt über die Ausbildung. Dies kann neben dem Lesen dieser Webseite auch bei einem Infoabend, Einführungsseminar oder einem persönlichen Beratungsgespräch mit der Institutsleitung erfolgen. Wir bieten zudem einen vertieften Einblick durch den Grundlagenblock. Überprüfen Sie, ob Sie alle formalen Voraussetzungen erfüllen.

 

Nachdem Sie das Aufnahmeverfahren erfolgreich durchlaufen haben, können Sie sich auf die monatlichen Seminare in den nächsten 4,5 Jahren freuen. Diese bereiten Sie solide und Schritt für Schritt auf Ihren zukünftigen Beruf als Kunsttherapeut:in vor. Nach erfolgreichem Abschluss können Sie direkt einsteigen und Berufserfahrung sammeln, um schließlich die HFP-Prüfung abzulegen und das eidgenössische Diplom in Kunsttherapie zu erlangen.

Ist Kunsttherapie eine Form der Psychotherapie in der Schweiz?

Nein, in der Schweiz wird Kunsttherapie nicht zur Psychotherapie gezählt, sie ist eine eigenständige Therapieform. Obwohl unsere Absolvent:innen, die mit der kunsttherapeutischen Methode Dramatherapie arbeiten, keine Psychotherapeut:innen sind, verfügen sie über umfangreiches Wissen, insbesondere in Bezug auf Ansätze der humanistischen Psychotherapie. Die Dramatherapie basiert auf den beiden Grundpfeilern Theater und Psychologie/Psychotherapie.

Ist Kunsttherapie ein anerkannter Beruf?

Ja, Kunsttherapie ist in der Schweiz ein anerkannter Beruf seit 2011. Die insgesamt 4.5-jährige Ausbildung in Kunsttherapie, Methode Dramatherapie, schliesst mit dem Zertifikat «Dramatherapeut:in DTI» und den entsprechenden Zertifikaten der OdA ARTECURA ab, welche zur Berufsausübung berechtigen. Nach dem Studium in Dramatherapie an unserem Institut, kann seit 2011 in der Schweiz die Höhere Fachprüfung (HFP) in Kunsttherapie, Fachrichtung Drama- und Sprachtherapie absolviert werden. Mit erfolgreichem Abschluss der HFP wird das eidgenössische Diplom «Kunsttherapeut:in ED» erlangt.

 

Unsere Ausbildung ist von der OdA ARTECURA anerkannt, gemäß den EMR- und ASCA-Richtlinien konzipiert und somit Krankenkassen anerkannt.

 

Dank der zunehmenden Professionalisierung der Ausbildung und der Einführung des eidgenössischen Diploms ist die Kunsttherapie in den letzten Jahren immer bekannter geworden und etabliert sich zunehmend auf dem Arbeitsmarkt.

 

Es gibt eine wachsende Menge Forschung und wissenschaftliche Studien, die sich mit der Wirksamkeit und dem Nutzen der Kunsttherapie auseinandersetzen. Die Kunsttherapie wird in vielen Ländern als anerkannte therapeutische Methode eingesetzt und findet Anwendung in verschiedenen Bereichen wie Gesundheitswesen, Bildung und Rehabilitation.

Ist es möglich, sich als Kunsttherapeut:in selbständig zu machen?

Ja, als ausgebildete Kunsttherapeut:in besteht die Möglichkeit, sich selbständig zu machen. Als selbständige Kunsttherapeut:in können Sie eine eigene Praxis eröffnen und Ihre Dienstleistungen anbieten. Es ist wichtig, sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen in Ihrem Kanton zu informieren und gegebenenfalls die erforderlichen Zertifizierungen oder Lizenzen zu erwerben. Eine gute Geschäftsplanung und ein solides Netzwerk können ebenfalls hilfreich sein, um erfolgreich als selbständige Kunsttherapeut:in tätig zu sein.

 

Ausserdem ist Dramatherapie in vielen Ländern bereits fester Bestandteil der Arbeit in Schulen, Heimen, Spitälern, psychiatrischen Kliniken und anderen sozialen Institutionen, von der Prävention über die Persönlichkeitsentwicklung bis zur Rehabilitation. Sie ist vielseitig anwendbar in allen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit, Pädagogik und Therapie – überall, wo Veränderungsprozesse angeregt und begleitet werden.

Warum Kunsttherapie beim DTI studieren?

Die Kombination aus der persönlichen Begleitung durch die Studienleitung und dem hohen Qualitätsstandard durch das erfahrene, internationale Dozierendenteam, bietet den perfekten Rahmen für eine fundierte Ausbildung in Kunsttherapie. Unser Bildungsangebot in Dramatherapie ist einmalig in der Schweiz.

 

Unsere Studierenden profitieren von sehr erfahrenen Theaterschaffenden sowie Kunst- und Dramatherapeut:innen aus England, Israel, den USA, Mexiko, Deutschland, Italien und der Schweiz. Einige haben Pionierarbeit geleistet in der Dramatherapie und wichtige Werke der Fachliteratur verfasst.

Infoabend

Kostenlose Veranstaltung für alle, die mehr über die Ausbildung zur Dramatherapeut:in erfahren möchten.

 

An diesem Abend erfahren Sie mehr über den Ansatz der Dramatherapie, erhalten Sie Informationen über den Ausbildungsweg am Institut für Dramatherapie und über die Berufslandschaft der Kunsttherapie in der Schweiz.

 

Fragen zur Ausbildung werden in einem Austausch beantwortet.

Facts

Daten

10.04.2024 St. Gallen

12.06.2024 online

weitere Daten auf französisch

Zeit

Online: 17:30 – 19:00

St. Gallen: 17:30 – 19:30

Leitung

Andrea Scherrer und Senta Seiler

Geschäftsleitung DTI

Kosten

Gratis

Sprache

Deutsch

Ort

Online oder St. Gallen, in den Räumen des DTI

Zielgruppe

Fachpersonen des psychosozialen und pädagogischen Bereichs, des Gesundheitsbereichs sowie der Theaterarbeit und alle, die sich für die berufsbegleitende Ausbildung in Kunsttherapie mit der Methode Dramatherapie interessieren

Ziel

Der Infoabend bietet Interessierten Unterstützung bei der Entscheidungsfindung für den Beruf der Dramatherapeut:in. Für individuelle Fragen können Beratungsgespräche vereinbart werden.

Anmeldung


Infoabend

Nächster ­ Ausbildungsstart Herbst 2024

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Dramatherapie Institut.

    Felder mit * bitte ausfüllen
    Wünschen Sie zuerst ein Beratungsgespräch? Gerne können Sie uns bei Fragen per Mail erreichen: institut@dramatherapie.ch

    Es gilt die DTI Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden. Die Informationen werden nicht verschlüsselt übermittelt. Keine Weitergabe an Dritte.

    Noch Fragen?

    Wünschen Sie ein Beratungsgespräch? Gerne können Sie uns Ihre Fragen per Mail senden an institut@dramatherapie.ch

    Anmeldung

    Ist der Lehrgang ausgebucht oder kann er aufgrund zu weniger Anmeldungen nicht durchgeführt werden, werden Sie so rasch als möglich darüber informiert.

     

    Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Ausbildung bei uns am DTI.

     

     

    Anmeldung Aus-


    und Weiterbildung

    Nächster ­ Ausbildungsstart Herbst 2024

    Wir freuen uns über Ihr Interesse am Dramatherapie Institut.

      Felder mit * bitte ausfüllen
      Wünschen Sie zuerst ein Beratungsgespräch? Gerne können Sie uns bei Fragen per Mail erreichen: institut@dramatherapie.ch

      Es gilt die DTI Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden. Die Informationen werden nicht verschlüsselt übermittelt. Keine Weitergabe an Dritte.

      Weiteres